Bierdeckel-Fitness: Grundschulsport mal anders

Wer bei „Bierdeckel-Fitness“ an Kneipensport wie Dart oder Billard denkt, ist voll auf dem Holzweg: Im Grundschulsport läuft der vielseitige Filz zur Höchstform auf.

Werfen, springen, laufen, tanzen: Bierdeckelsport macht Spaß

Gerade bei den Jüngsten bietet es sich an, den Spaß an der Bewegung mit witzigen Spielen zu fördern. Bierdeckel können auf tausendundeine Art dabei helfen – als Wurfscheibe, zum Balancieren auf dem Kopf, der Hand oder dem Knie, als Markierungen bei einem Laufparcours, für Wettkampfspiele, Partnerübungen und und und. Und für die Sieger oder die Siegermannschaft kann man auch noch Medaillen daraus machen! Der Kreativität beim Einsatz von Bierdeckeln sind buchstäblich keine Grenzen gesetzt. Außerdem haben Bierdeckel viele Vorzüge beim Einsatz im Schulsport: Sie sind robust, extrem kostengünstig, können leicht ersetzt werden, wenn sie kaputtgehen, und brauchen kaum Stauraum. Verletzungsgefahr besteht nicht, da sie sehr leicht sind und selbst ein mit voller Kraft geworfener Bierdeckel kaum Verletzungen verursachen kann. Lehrer sollten jedoch darauf achten, dass die Kinder nicht in Kopfhöhe werfen – das Auge ist so ziemlich der einzige Körperteil, der wirklich empfindlich gegen Bierdeckelwürfe ist.

Das saugfähige Material nimmt Farbe sehr gut an. So können Kinder oder Lehrer zum Beispiel aus Bierdeckeln und Plakatfarbe oder Deckfarbe gut sichtbare Markierungen machen, um Spielfelder abzugrenzen oder Parcours abzustecken. Hier ein Beispiel, wie Bierdeckel für den Sport in der Grundschule eingesetzt werden können:

Bierdeckel-Reversi

Vorbereitet werden 200 Bierdeckel mit blauer Vorder- und gelber Rückseite. Sie werden in der Mitte der Halle so ausgelegt, dass etwa die Hälfte blau, die andere Hälfte gelb zeigt. Die Kinder werden in zwei Mannschaften eingeteilt, die sich in etwa 10 Metern Abstand gegenüberstehen, eine blaue Mannschaft und eine gelbe. Zwischen ihnen liegen die Bierdeckel. Wenn der Lehrer in die Hände klatscht, haben die Kinder zehn Sekunden Zeit, um die andere Seite zu erreichen (Lehrer zählt Countdown) und dabei so viele Deckel wie möglich auf ihre Mannschaftsfarbe zu drehen. Nach sechs Durchgängen wird gezählt. Die Mannschaft mit den meisten Bierdeckeln in ihrer Farbe gewinnt.

Lust auf mehr? Auf der schweizer Seite mobilesport.ch findest du noch weitere Beispiele für Bierdeckel-Grundschulsport mit PDF zum Download: https://www.mobilesport.ch/aktuell/alltagsgegenstande-lektion-im-land-der-goldtaler/